Kleine Klopftour auf Waller bei Sommerhitze. Juli 2013

Die abendliche Hitze der letzten Julitage trieb uns wieder aufs Wasser.  Um den Mücken am Ufer zu entfliehen, verlagerten wir dieses mal unser Vorhaben auf das Wasser. Mittels Wallerholz sollten die Welse wachgeküsst werden. Nach der Laichzeit, bei 27°C Wassertemperatur, standen die Chancen relativ gut.

An Bord sind immer mehrere Wallerhölzer, die sich in Tonlage und Klang  unterscheiden und mittels Echolot findet man dann das optimale Tagesholz, das die Waller steigen lässt. Von Eigenbau bis "Catwood" ist alles dabei, wobei sich das "Catwood" sehr oft als der Bringer entpuppt.

Als Klopfköder kommt in Bautzen der Gufi  und Plomb Teaser beim Vertikalangeln zum Einsatz. Letzterer auch im Mittelwasser oder ein Kalamari/Wurmbündel. Der Teaser bekommt ebenfalls ein paar Würmer oder Kalamaristreifen als Garnierung an den Drilling.

Ich muß an diese Stelle anmerken, alle sind froh wenn sich das Kalamariglas wieder schliesst, denn der vergorene Gestank steigt wie ein Geist aus dem Glas und verbreitet sich wohlwollend im ganzen Boot und flüchten kann ja keiner.

Ein großes Lob geht hier wieder an das "mission-craft" Schlauchboot, das einem auch bei starkem Wellengang ein sicheres Gefühl auf dem Wasser gibt und man sich ganz dem Echolot und dem Angeln zuwenden kann.

Mit dem Klopfen auf Wels ist es ja bekanntlich so eine Sache. Jeder Tag lässt die Fische anders darauf reagieren. Von zehn steigenden Welsen beisst höchstens einer und meist sind es die kleineren. Solche Trips dehnen wir auch nur auf einige Stunden aus, weniger ist oft mehr.

 

Oft genug endet es mit einem kurzen Anfasser und der Wels verabschiedet sich wieder. Einer schlug mit nachklopfen erneut zu, ohne auch beim 2. Mal den Köder voll zu nehmen. Ein Jüngling konnte dann doch nicht an sich halten und inhalierte förmlich den Plomb Teaser.

Es kommt nicht immer auf die Größe an. Der Abend endete erfolgreich, Holz und Köder hatten gepasst und eine Abwechslung zum Ansitzangeln ist so eine Klopftour allemal. Zudem gingen einige Hundert Mücken an diesem Abend blutleer aus.