Der Köderretter von resQlure - Hänger lösen ohne Probleme

Wer kennt das nicht: Man ist mit Elan beim Spinnangeln, aber statt Fische zu fangen, verabschiedet sich ein Kunstköder nach dem anderen, weil man mehr hängt als angelt. Die Versuche, den Köder zu retten, sind oft vergeblich und am Abend hat der Vorrat an Wobblern, Blinkern, Gummifischen etc., enorm abgenommen und dafür ruht nun wieder viel Geld für immer, an Steinen und Holz, unter Wasser. Da kommt auf dem Heimweg Frust auf.

                  Diese Zeiten sind jetzt vorbei.

Mit dem Köderretter hat resQlure ein völlig neues System zum Lösen und Bergen festsitzender Kunstköder auf den Markt gebracht.

Hergestellt aus einem hochschweren Kunststoff, der extra für diesen Köderretter entwickelt wurde, ist der Luresaver korrosionsbeständig und salzwassertauglich.

Der resQlure rettet viele unserer teuren Hardbaits, aber auch Blinker Spinner, Gummifische und beim Meeresangeln Pilker und Co.

Auch große Wobbler stellen für diesen Köderretter kein Problem dar. Mühelos gleitet er über sie und die teuren Teile können geborgen werden.

Einsetzbar ist der Köderretter sowohl beim Bootsangeln, als auch bei der Pirsch entlang der Ufer, wenn die Entfernung nicht mehr als 10 - 15 m zum festhängenden Kunstköder beträgt. Dabei ist es von Vorteil, die Gummilippe des Retterchens mit etwas Vaseline zu bestreichen, um ihn auch bei einem weniger steilen Winkel, vom Ufer aus auf der Schnur zum Köder gleiten zu lassen.

Die handliche Größe und das geringe Gewicht,  lassen die Rettungshilfe von resQlure bequem in jeder Jackentasche verschwinden und so ist sie sofort bei Bedarf zur Hand, um den Spaß am Spinnangeln nicht in Frust umschlagen zu lassen.

Wie der Köderretter genau unter Wasser arbeitet seht Ihr im folgen Video.

Dieses Hilfsmittel erlaubt auch einmal ein paar Würfe, die näher an das Holz gehen können, ohne dass Panik aufkommt.

So stehen die Chancen, seinen Raubfisch doch noch auf die Schuppen legen zu können, weit größer.

Einen weiteren Pluspunkt gibt es für die leichte Handhabung des Gerätes. Ganz locker, ohne Stress und Hektik, ist der verloren geglaubte Kunstköder gelöst und wieder zurück in unseren Händen. Die lästige Erneuerung der Montage fällt weg und mit etwas Glück ist der Fisch noch an der Stelle, da das Lösen des Hängers dank dieses Köderretters, recht geräuscharm verläuft.

Da hat sich Volkhard Niemeyer, der Mann hinter resQlure richtig Gedanken gemacht und etwas sehr sinnvolles für Spinnangler entwickelt. Der Köderretter hat alle Tests mit Bravour bestanden und auch wenn er nicht ausnamslos jeden Hänger retten kann, liegen die Erfolgszahlen bei satten 90 Prozent der gelösten Kunstköder.

Wir können das Produkt vorbehaltlos weiterempfehlen.

Der Köderretter sollte in Zukunft zur Grundausstattung eines jeden Spinnanglers gehören, schon um im Sinne des Umweltschutzes, unsere Gewässer nicht mit abgerissenen Schnüren, Gummiteilen, Blech und Blei zu verunreinigen.

Mit Anschaffungskosten von 39,95 € zuzüglich Versand, macht sich der Köderretter oft schon an einem Angeltag bezahlt, wenn man bedenkt, was Wobbler und Co. heutzutage beim freundlichen Fachhändler kosten.

Bestellen kann man den kleinen Helfer direkt bei

 

www.resQlure.com .

 

 

Auf der Seite findet Ihr außerdem ausführliche Informationen zur Handhabung des neuen Köderretters.